Bottroper Sportbund e.V. - Portal
Zur Startseite

1000 mal 1000 Euro als Anerkennung für Bottroper Sportvereine

1000 mal 1000 Euro als Anerkennung für Bottroper Sportvereine

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördern gemeinsam das Engagement von Sportvereinen im Ganztag der Schulen und in Kindertageseinrichtungen. Die Erfahrungen aus dem erfolgreichen Programm „1000 x 1000“ der letzten Jahre bilden die Grundlage für die diesjährige Ausgestaltung des Programms.

Im Landesprogramm 2017 sollen Vereinsmaßnahmen, die in ihrer Ausrichtung auf die Zusammenarbeit mit Ganztagsschulen oder Kindertageseinrichtungen angelegt sind, gefördert werden. Jeder Bund entscheidet im Rahmen seines individuellen Kontingents, anhand der örtlichen Bedarfe und der Qualität der Anträge, welche Vereinsmaßnahmen gefördert werden.

Allgemeine Zielsetzungen des Landesprogramms für Sportvereine:

·         Stärkung der Sportvereine als verlässlicher kommunaler Bildungs- und Erziehungspartner

·         Erweiterung bestehender Kooperationsformen im schulischen Ganztag

·         Kooperation von Sportvereinen mit Schulen und Kindertageseinrichtung zu werden.

·         Entwicklung und Umsetzung von inklusiven Sportangeboten

Folgende Vereine haben sich beworben und über den Bottroper Sportbund eine Förderung in Höhe von 1.000€ erhalten:

·         TC Feldhausen 66

·         TC Sportfreunde Eigen Stadtwald

·         VfL Grafenwald 28/68

·         VC Bottrop 90

·         Tennisclub Waldhof Bottrop

·         TV Blau-Weiß

·         TC Blau-Gelb
 

 

Bottroper Sportbund gewinnt Förderpreis für Abenteuer-Aufwind

Sport kann weitaus mehr sein als Freizeitaktivität: Sport integriert, Sport beugt vor, Sport motiviert, Sport schafft Gemeinschaft. Dies wurde auch wieder 2012 durch ein Förderprojekt der PSD Bank gewürdigt.

Das Bürgerprojekt 2012 „Mehr als Sport“ wurde in zwei Runden ausgeschrieben: In der ersten Ausschreibungsrunde, die bis zum 31. Mai dauerte, reichte eine Kurzbewerbung, aus der Zielsetzung des Projektes, Stellenwert des bürgerschaftlichen Engagements und beantragte Fördersumme hervorgehen. Aus diesen Bewerbungen wurden 13 vielversprechende Projekte für die Finalrunde ausgewählt. In der Finalrunde war eine ausführliche Bewerbung des Projektes erforderlich. Eine fachkundige Jury entschied dann über die Vergabe der weiteren Fördermittel und die Auszeichnung eines „Leuchtturmprojektes“. Die Auszeichnung der Siegerprojekte erfolgte am 26. Oktober im Rahmen einer Feierstunde im Haus der PSD-Bank in Münster. Eine Initiative erhielt das besondere Prädikat „Leuchtturmprojekt“ und damit die höchste Fördersumme..

Die begehrte Auszeichnung als Leuchtturmprojekt gewann der Bottroper Sportbund mit seinem Projekt Abenteuer-Aufwind. Der Sportbund ermöglicht mit diesem Projekt,  Menschen mit einem körperlichen Handicap, Abenteuersport zu betreiben.

Dr. Peter Scheidgen freut sich gemeinsam mit seinem Vorstandsteam über diese besondere Auszeichnung. die im Bottroper Sportbund einen großen Stellenwert besitzt.  Vor allem das sich das Projekt des Sportbundes aus Bottrop gegen andere hochklassige Projekt aus dem direkten Einzugsbereich Münsters durchgesetzt hat erfüllt den ehrenamtlichen Vorsitzenden des Sportbundes mit besonderem Stolz.

Die Jurymitglieder, darunter Welthandballer Daniel Stephan und der frühere Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Stiftung, Prof. Heribert Meffert lobten insbesondere die bisher einzigartige Idee und den hohen Grad des Engagements der ehrenamtlichen Trainer und Betreuer. Was macht dieses Projekt so einzigartig fragten wir den Projektleiter Martin Schmid. Egal ob beim Klettern in der Kletterhalle, beim Bergsteigen in den Dolomiten oder beim Kanufahren, die Trainer tragen in der Regel selbst ein körperliches Handicap und sind damit gewissermaßen ein Vorbild für alle Teilnehmer. Sie beweisen, dass ein körperliches Handicap es trotzdem ermöglicht, spannende Abenteuer und große körperliche Herausforderungen zu leisten.

Dabei führen vor allem kleine Schritte zum Ziel. Als z.B. vor zwei Jahren in der Kletterhalle Malakoff die Klettergruppe mit wenigen MS Patienten ins Leben gerufen wurde ahnte niemand, dass die Teilnehmer mittlerweile auch mit viel Freude eine gemeinsame Bergwoche auf einer Dolomitenhütte verbringen könnten oder im rauen Granit der Schweizer Alpen gemeinsame Kletterrouten begehen könnten. Vor allem der Zuspruch der Teilnehmer aus dem gesamten an den Montäglichen Kletterstunden zeigt, dass hier etwas Besonderes geschieht.

Für 2013 sind neben der regelmäßigen Klettergruppe im Malakoffturm eine Winterwoche in Tirol,, eine kombinierte Kletter- und Radwoche im Allgäu und wieder eine Bergwoche auf der Tierser Alpl Hütte in den Dolomiten geplant. Das Lehrteam beweist mit seiner Mountainbike-Expedition ins Himalaya nach Sikkim wieder echten Pioniergeist.

mehr »

Infobroschüre "Sport und Gesundheit in bestimmten Zielgruppen"

Kontakt

 

Bottroper Sportbund e.V.

Sportpark Bottrop

Parkstraße 47

46236 Bottrop

 

Telefon: 02041- 77 900-0

Telefax: 02041- 77 900-20

E-mail: service(a)bottroper-sportbund.de

 

 

Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag:

09:00- 16:00 Uhr

 

Montag, Mittwoch und Freitag:

09:00- 13:00 Uhr

Copyright © 2017 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.